Ausgezeichnet:

Sinalco erhält Mehrweg-Innovationspreis 2018

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und die Stiftung Initiative Mehrweg (SIM) haben die Getränkegruppe Hövelmann mit zwei Mehrweg-Innovationspreisen 2018 ausgezeichnet – unter anderem für den Markenklassiker Sinalco.

Denn während ein amerikanischer Mitbewerber schon länger keine 0,5-Liter-PET-Gebinde mit 15-Cent-Bepfandung mehr liefert, bietet die Deutsche Sinalco ihren Kunden konsequent Entscheidungsfreiheit und Planungssicherheit. Die Absatzzahlen der Sinalco 0,5-Liter-Mehrwegwegflasche steigen seit ihrer Einführung im Jahr 2016 stetig mit hohen zweistelligen Zuwachsraten. Für diese Flasche und den dazugehörigen Marken-Mehrwegkasten erhielt Sinalco den begehrten Preis.

Die attraktive Halbliterflasche zeichnet sich sowohl durch ihr Design als auch durch eine hervorragende Handlichkeit aus und ist zudem hinsichtlich ihrer Abmessungen mit den gängigen Vending Systemen kompatibel. Ausgeliefert wird sie im Sinalco Marken-Mehrwegkasten, der aufgrund seines Mitteltragegriffs einen hohen Tragekomfort garantiert. Darüber hinaus besteht er zu 100 Prozent aus Regenerat und ist gleichzeitig schadstofffrei.

Der Mehrweg-Innovationspreis, der seit acht Jahren verliehen wird, ehrt zukunftsweisende Leistungen und Initiativen, die Mehrwegsysteme weiterentwickelt haben oder in innovativer Art zur verstärkten Verbreitung von Mehrwegverpackungen beitragen.

Die Preisverleihung des Mehrweg-Innovationspreises 2018 in Berlin
(v. l. n. r.: Martina Gehrmann, Stiftung Initiative Mehrweg; Ina Neleßen, Deutsche Sinalco GmbH Markengetränke & Co. KG; Barbara Metz, Deutsche Umwelthilfe e. V.)